Unser Programm


Mira Gysi

mit „Die Geiss, die alles weiss“

Jamie Aspinall

mit „Hannas Hosentasche“

Franziska Meiners

mit „Das Flüstern des Orients“

Mateo Dineen

mit „MONSTA“

Dem Nachwuchs ein Fenster

noch bis 23.11.2018

die Nominierten für den Seraphina-Nachwuchsillutratoren-Preis 2018 stellen aus im Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum

 

in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Kinder und Jugendliteratur Volkach e.V.



Ausstellung

Bastelprogramm
an allen Adventssonntagen von 14 bis 16 Uhr.

Weihnachtsüberraschungsausstellung

Eröffnung am Sonntag, den 25.11.2018 um 14.30 Uhr

Ein Woche vor dem Beginn der Adventszeit putzen wir unser Museum weihnachtlich heraus und eröffnen zwei neue Ausstellungen:

"Es weihnachtet sehr..." im Sammlerkabinett und mit

 

Illustrationen von Maren Briswalter "Vom Schneehäschen bis zum Weihnachtsoratorium".

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Maren Briswalters Weihnachtsllustrationen aus den letzten Jahren. Sieben Bücher spielen auf verschiedenen Ebenen zum weitgefassten Thema „Weihnachten“ und veranschaulichen ganz unterschiedliche Bildwelten: In den beiden Bilderbüchern für jüngere Kinder möchte Schneehäschen seinen Freund Dachs mit selbstgebastelten Geschenken überraschen… Drei regendurchnässte Brüder wollen „Heilige Drei Könige“ sein und Geschenke für das neugeborene Kind sammeln… Das Waisenmädchen Ivy und die einsame Schaufensterpuppe Holly erleben, wie scheinbar Unmögliches in der Weihnachtszeit manchmal doch Wirklichkeit wird…König Melchior verschenkt seinen ganzen Reichtum, seit er das Kind in der Krippe gesehen hat…Der kleine Thomas Trost war dabei, als das berühmte Weihnachtsoratorium von J.S.Bach entstand… Und wer sind denn überhaupt die „Weihnachtsheiligen“?

 

Ermöglicht wurde die Ausstellung mit Unterstützung der Brüder-Grimm-Stiftung der Sparkasse Hanau.



gefördert von:

Stiftung der Sparkasse Hanau

Fantastische Helden, Schurken und Prinzessinnen

Spielfiguren aus Comic und Film von Hanno Schäfer

ab 24. August 2018

Eröffnung 23. August 2018 um 18.30 Uhr

Bei unserem dritten Sammlerkabinett tauchen wir ein in die Welt von Comic und Film. Die umfangreiche Sammlung von Hanno Schäfer wird anhand ausgewählter Schwerpunkte vor allem die weniger bekannten und außergehnlichen Figurensätze zeigen. Dabei dürfen natürlich die Klassiker aber nicht fehlen.



Nächste Veranstaltungen

in Kürze...

 

Kasper global!

Eine exemplarische Ausstellung zu den internationalen Verwandschaften im Handpuppentheater. Im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres "Sharing Heritage" 2018.

ab 28. September 2018!

Mit einem internationalen kultur-kulinarischen Begleitprogramm

 

Gefördert von der Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung und dem Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe



Veranstaltung

Carrera-Bahn

jeden 2. und 4. Sonntag im Monat jeweils von 14-16 Uhr

Endlich mal richtig durchstarten...und nicht vergessen vor der Kurve abzubremsen! An Sonntagnachmittagen lohnt ein Besuch des Museums für alle, die auf unserer 20m-Strecke ihre Fahrkünste verfeinern möchten!



Puppen- und Spielzeugberatung

Puppen- und Spielzeugberatung

Immer am ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr bieten wir Ihnen eine Puppen- und Spielzeugberatung. Wenn Sie Fragen zu Ihren Schätzen haben, Reparaturwünsche oder uns eventuell Ihre kostbaren Objekte überlassen wollen, kommen Sie gern! Die Beratung von bis zu 5 Puppen ist im Eintrittspreis enthalten. Weitere Puppen berechnen wir mit 1 Euro pro Teil. Größere Mengen sind nur nach vorheriger Absprache möglich.

Nächste Termine: 3. November, 1. Dezember 2018



Führungen

Führungen und Kindergeburtstage buchen!

Wir bieten Ihnen unterhaltsame und inspirierende Führungen durch unsere Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen. Von der kurzen halbstündigen Impulsführung vor dem Kaffeetrinken oder im Rahmen von Festlichkeiten bis zu anderthalbstündigen Spezialführungen können wir Ihnen ein individuelles Angebot zusammenstellen.



Kitas und Schulklassen

Bildungsangebote      

Für Kitas und Schulklassen bieten wir ein am Lehrplan orientiertes Angebot für objektbasiertes Lernen im Museum zu zahlreichen Themenschwerpunkten wie Körpervorstellungen, Konsumgeschichte oder Rollenbilder. Der historische Schwerpunkt liegt dabei auf dem 19. und 20. Jahrhundert.