Unser Programm


Nächste Veranstaltungen

Repair-Cafés samstags von 10-13 Uhr:

7.7.2018 Mit Lötzinn und Schraubenzieher

4.8.2018 Mit Nadel und Faden

1.9.2018 Mit Lötzinn und Schraubenzieher

Spielzeug-Tauschbörse am 11.8.2018 von 10 bis 12 Uhr!

Ein Loch ist im Eimer

Stopfen, Flicken, Nähen, Kleben – Zur Kulturtechnik
des Reparierens, mit Schönem und Kuriosem aus der Sammlung Söll

ab 27. April 2018

Mit der Mitmach-Ausstellung „Ein Loch ist im Eimer“ wollen wir das Bewusstsein wecken oder verstärken für die Möglichkeit, die Dinge auch wieder in Gang setzen, Flicken, Zurechtbiegen oder Kleben zu können. Nichts stimmt fröhlicher als die Rettung vielgeliebter Dinge, nichts macht stolzer als ein gelöstes Problem! Fangen wir mit dem Spielzeug an, der Rest wird vielleicht folgen – im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit den materiellen Ressourcen.

In unserer Museumswerkstatt wollen wir deshalb Repair-Cafés, Lesungen und Tauschbörsen veranstalten, in denen „Experten“ ihre Techniken, Tipps und Tricks verraten und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten oder nach Herzenslust getauscht und geplauscht werden kann.

In Kooperation mit dem Repair-Café Hanau und freundlicher Unterstützung der Stabsstelle nachhaltige Strategien der Stadt Hanau

 



Sammlerkabinett

Für kleine Baumeister, Konstrukteure und Hochstapler - Holzbaukästen aus der Sammlung Schulz-Wahle, Hanau

noch bis 12. August 2018

Klotz auf Klotz...das ist noch lange nicht alles, wenn es um Holzbaukästen geht! Von komplexen Riesenrädern, über Flugzeuge und andere Fahrzeuge bis zu Brücken und Gebäuden findet sich unter den Holzbaukösten der Sammlung Shculz-Wahle so ziemlich alles, was das Herz kleiner und großer Baumeister höher schlagen lässt. Kommen Sie und staunen!



Illustrations-Ausstellung

Von pflichtbewussten Langfingern, zärtlichen Ungeheuern und intergalaktischen Touristen.

Einblicke in die Wesenkammer von Lena Schall/Berlin

ab 13. Mai 2018

Ein skurril-bunter Medienmix und dreidimensionale Collagen sind Lena Schalls Markenzeichen. Handgebastelte Puppen aus Gummi und Stoff, Accessoires aus Eisbechern, Büroklammern und Kronkorken, gezeichnete Elemente, Fotografien und ausgeschnittene Bilder aus Werbeprospekten lassen Szenerien wie in einem Wimmelbuch entstehen. Die Geschichten ihrer Bilderbücher werden so auch ganz ohne Text lebendig, mal lustig, mal düster, aber auf jeden Fall mit einer Prise schwarzem Humor. In der Ausstellung sind Collagen und Originalbilder zu sehen, aber auch die kleinen Puppen können in der Vitrine ganz genau betrachtet werden. Ermöglicht wurde die Ausstellung mit Unterstützung der Brüder-Grimm-Stiftung der Sparkasse Hanau.
B
ei uns im Museum in der Reihe Kinderbuch-Illustrationen in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach e.V.



Veranstaltung

Carrera-Bahn

Sonntags jeweils von 14-16 Uhr

Endlich mal richtig durchstarten...und nicht vergessen vor der Kurve abzubremsen! An Sonntagnachmittagen lohnt ein Besuch des Museums für alle, die auf unserer 20m-Strecke ihre Fahrkünste verfeinern möchten!



Puppen- und Spielzeugberatung

Puppen- und Spielzeugberatung

Immer am ersten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr bieten wir Ihnen eine Puppen- und Spielzeugberatung. Wenn Sie Fragen zu Ihren Schätzen haben, Reparaturwünsche oder uns eventuell Ihre kostbaren Objekte überlassen wollen, kommen Sie gern! Die Beratung von bis zu 5 Puppen ist im Eintrittspreis enthalten. Weitere Puppen berechnen wir mit 1 Euro pro Teil. Größere Mengen sind nur nach vorheriger Absprache möglich.

Nächste Termine: 7. Juli, 4. August. 1. September, 6. Oktober 2018



Führungen

Führungen und Kindergeburtstage buchen!

Wir bieten Ihnen unterhaltsame und inspirierende Führungen durch unsere Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen. Von der kurzen halbstündigen Impulsführung vor dem Kaffeetrinken oder im Rahmen von Festlichkeiten bis zu anderthalbstündigen Spezialführungen können wir Ihnen ein individuelles Angebot zusammenstellen.



Kitas und Schulklassen

Bildungsangebote      

Für Kitas und Schulklassen bieten wir ein am Lehrplan orientiertes Angebot für objektbasiertes Lernen im Museum zu zahlreichen Themenschwerpunkten wie Körpervorstellungen, Konsumgeschichte oder Rollenbilder. Der historische Schwerpunkt liegt dabei auf dem 19. und 20. Jahrhundert.