Geschichte des Museum

Das Museum wurde 1983 auf Initiative der Stadt Hanau und des Landes Hessen eingerichtet. Grundstock bildete die Sammlung Gertrud Rosemann, die von der Stadt Hanau angekauft und zur Verwaltung in die Hände eines gemeinnützigen Trägervereins gegeben wurde. Dessen Mitglieder setzen sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Museums ein. Das Land Hessen stellt die Räumlichkeiten im Arkadenbau der ehemaligen Kuranlage von Wilhelmsbad zur Verfügung. Das Museum steht unter wissenschaftlicher Leitung. Viele wichtige Aufgaben im Museum, wie Besucherbetreuung, Puppenberatung und Museumspädagogik erfüllen ehrenamtliche Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zu unserem 35. Museumsgeburtstag haben wir eine kleine Festschrift zur Geschichte des Museums herausgebracht. Gertrud Rosemann stellt darin unter anderem 35 Objekte vor, die die gesamte Breite ihrer Sammlung abbilden. Die attraktiv bebilderte Broschüre "Kulturgeschichte im Kleinformat" kann für 8 Euro (plus Versandkosten) über das Museum bezogen werden. Bestellungen bitte gern direkt hier aufgeben: info@hpusm.de